Ihr professioneller Werkstattservice
Reifenservice
Wir bieten Ihnen den kompletten Service rund um die Reifen Ihres Autos. Wir beraten Sie beim Kauf, übernehmen für Sie die Montage bzw. den Wechsel von Winter- und Sommerreifen und kümmern uns bei Bedarf gleich auch um eine fachgerechte Lagerung. Neben der fachmännischen Wartung und Reparatur prüfen unsere Experten auch den Luftdruck sowie das Reifenprofil. Und auf Wunsch vermessen wir vor der Montage neuer Reifen die Achsteile Ihres Autos und justieren sie nach, um das einseitige bzw. ungleichmäßige Abfahren der Reifen zu vermeiden.
Zeigen Sie Profil
Beim Profil von Sommerreifen gilt eine gesetzlich vorgeschriebene Mindesttiefe von 1,6 mm. Wir empfehlen jedoch spätestens bei 3 mm bzw. für Winterreifen spätestens bei 4 mm Profiltiefe einen Wechsel. Wie tief das momentane Profil Ihrer Reifen ausfällt, können Sie ganz einfach mithilfe einer 2,- Euro Münze (1,- Euro Münze bei Sommerreifen) herausfinden. Stecken Sie die Münze in die Rille mit der geringsten Profiltiefe - ist der Sternenring nicht mehr zu sehen, können Sie damit noch eine ganze Weile herumfahren.

Aber auch die „4 x 4 x 4“-Regel hilft zur Orientierung. Das heißt: Fahren Sie nur mit Reifen, die ein Profil von mindestens 4 Millimeter Tiefe aufweisen, auf allen 4 Rädern das gleiche Profil vorweisen und nicht älter als 4 Jahre sind.
Sind Sie auch schon einmal von Schnee und Eis überrascht worden? Wenn Sie im Winter allerdings bewusst mit Sommerreifen unterwegs sind, wird es schwer den Beamten bei einer Polizeikontrolle mit diesem Argument zu überzeugen: 40,- Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sind Ihnen sicher. Und auch die Versicherung springt im Schadensfall nicht ein, sollten Sie Ihr Auto mit unpassender Bereifung durch den Verkehr lenken. Schließlich fällt das Unfallrisiko im Winter ohnehin schon um ein Vielfaches höher aus.

Daher unser Tipp: Beachten Sie einfach die „O bis O“-Regel - Winterreifen immer von Oktober bis Ostern. Diese Regel ist zwar keine Vorschrift und bietet auch keine Rechtssicherheit, liefert aber einen guten Anhaltspunkt.
Kalt erwischt
Der Gummi Ihrer Autoreifen altert auch dann, wenn Sie Ihr Auto gar nicht bewegen. Daher sollten sie nach spätestens 4 Jahren ersetzt werden - selbst wenn das Profil noch kaum abgefahren ist. Wie alt die Reifen Ihres Fahrzeugs tatsächlich sind, erkennen Sie ganz einfach an der aufgedruckten DOT-Nummer (vierstellig): Die letzten beiden Ziffern stehen dabei für das Jahr und die ersten Beiden für die jeweilige Woche, in der sie produziert wurden. Ein Beispiel: Die Ziffer „2600“ steht für die 26. Woche im Jahr 2000.
KFZ Petry
Bell, Hunsrück

Bosch Car Service  -  Alltrucks Truck & Trailer Service